Die Geschichte der Firma Lancia

Vincenzo LanciaDie ProduktionSpezialkarosserienSpezialmotorenRennfahrzeugeMilitärfahrzeugeLastkraftwagenDie Patente
Informationen zu der traditionsreichen italienischen Automobilfirma Lancia von 1881 - Heute
Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Hause Lancia / Prototypen



Lancia/Fiat/Alfa/Abarth - Pressenachrichten

Presse Lancia



Lancia Deutschland

Italia Speed



Lancia-News

Lancia Deutschland News





CWW Cardesign

Lancia Stratos Concept Car





Der Unternehmer Michael Stoschek präsentiert eine Neuauflage des legendären Lancia Stratos. Die Firma Pininfarina wurde kurzerhand von ihm beauftragt auf Basis des Ferrari F430 Scuderia diese Legende wieder auferstehen zu lassen. Eine Gewichtsverteilung von 50:50 und eine Leistung von über 500PS bei 1150 Kilogramm Gewicht versprechen beste Fahrleistungen! - Erwartet man etwas anderes von einem Lancia Stratos? Die ersten Testfahrten haben dieses bestätigt...





Bild in High Resolution
Bild in High Resolution
Bild in High Resolution






Bild in High Resolution
Bild in High Resolution
Bild in High Resolution





Die Verschmelzung von Lancia & Chrysler


Die Verschmelzung der italienischen Traditionsfirma mit dem amerikanischen Traditionsunternehmen hat bereits erste Früchte getragen.
Auf der Detroit Auto Show 2010 wurde das aktuelle Modell Lancia Delta als "möglicher" Chrysler" vorgestellt.

 Lancia Chrysler

Lancia hat mehrere neue Modelle in den nächsten 4 Jahren angekündigt.
Zusätzlich zu den Nachfolgern des Chrysler Voyager und Chrysler 300C soll auch ein Lancia SUV produziert werden.

Wir lassen uns überraschen...







Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Lancia und die Schifffahrt? Diese Verbindung besteht schon seit den 60er Jahren. Die ersten Dreipunkt-Rennboote wurden mit 6-Zylinder Motoren aus dem Lancia Flaminia angetrieben und führten zu einer eigenen Rennbootklasse - Der "Classe Flaminia".
In den 80er Jahren war Lancia Sponsor der J24 Segelklasse und finanzierte ebenfalls im Jahre 1987 den One Ton Cup in Neapel.
Eine Besonderheit war die Bestückung eines Offshore Class 2 mit zwei 8.32 Motoren zu Demonstrationszwecken.

Das oben gezeigte Sportboot wurde im Rahmen des Salone Nautico di Genova im Oktober 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Es weist eine Länge von über 13 Meter und eine Breite von fast 4 Meter auf. Angetrieben wird das Sportboot von zwei Fiat Powertrain Technology Triebwerken mit 1120PS, die das Boot auf eine Geschwindigkeit von ca. 100 km/h beschleunigen.

Besuchen Sie die Herstellerseite

Schauen Sie sich das Video zum Lancia Sport Boot an



Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Die folgenden Bilder zeigen den aufwändigen Jolly Drive Marine Antrieb. Diese Antriebstechnik nennt sich auch Oberflächenantrieb, da sich die Schraube nur zur Hälfte im Fahrwasser befindet. Der Grund ist unter anderem die Reduzierung des Widerstandes womit eine Verbesserung des Wirkungsgrades um bis zu 30% erreicht wird. Die Trimmung erfolgt durch eine entsprechende Hydraulik, die zur genauen Positionierung der Schraubeneinheiten dient. Die Konstruktion erfolgt durch die italienische Firma "JollyDriveMarine", die diese Antriebstechnik erfolgreich im Motorsportbereich einsetzt.
Der Schwerpunkt des Einsatzgebietes liegt bei dieser Antriebstechnik im Bereich der Offshore und Hochleistungsrennboote.



Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Bild in High Resolution


Detaillierte technische Daten des Sportbootes:

Länge
13.10 m
Breite
3.83 m
Tiefgang
0.80 m
Verdrängung bei voller Last
8.5 t
Motorisierung
2 x 560 PS FPT N67-560
Antrieb
Jolly Drive Marine
Treibstofftank
1000 L
Wassertank
120 L
Passagiere
11
CE-Planungskategorie
B
Höchstgeschwindigkeit
55 Knoten
Fahrgeschwindigkeit
15-45 Knoten
Anzahl der Betten
2

Detaillierte technische Daten des Motor:

Modell
FPT N67-560
Lesitung
560 PS (412 kW)
Hubraum
6.7 L
Zylinder
6 in Reihe
Bohrung x Hub
104mm x 132mm
Ventile
24
Einspritzung
Common Rail
Gewicht
650 kg






Vorderansicht des neuen Delta

Auf den 63. Internationalen Filmfestspielen von Venedig debütiert der Concept Lancia Delta HPE, der sich – ausgehend von dem Fahrzeugkonzept des Lancia Beta HPE aus den siebziger Jahren, das auf Eleganz, Sportlichkeit und Funktionalität beruht – als ultramoderner Ausdruck der sportlichen und funktionellen Limousine (Shooting-Brake-Modell) versteht.

(Quelle: Lancia Presseabteilung)

Heckansicht des neuen Delta

Es handelt sich um ein Automodell mit mittelgroßen Abmessungen (4,5 m lang, 1,8 m breit und 1,5 m hoch), die einerseits ein großes Platzangebot (vor allem im Fond), einen hohen Reisekomfort, eine bequeme Zugänglichkeit und einen vielseitigen, modularen und geräumigen Gepäckraum gestatten und andererseits dem Modell ein schnittiges, sportliches Profil verleihen.

(Quelle: Lancia Presseabteilung)

Innenraum des neuen Delta

Vor dem Hintergrund einer einhundertjährigen Historie setzt die Konzeptstudie die Tradition der „großen“ Mittelklassemodelle von Lancia – beginnend beim Aprilia und Appia über den Fulvia und den Lancia Beta HPE bis hin zum Prisma, Dedra und Lybra – mit innovativen Lösungen fort, die ihn zur gelungenen Synthese der markentypischen Wertbegriffe werden lassen.

(Quelle: Lancia Presseabteilung)

High Resolution
High Resolution High Resolution High Resolution




High Resolution High Resolution High Resolution High Resolution




High Resolution High Resolution High Resolution High Resolution




Lancia by Momo

MomoDesign


Lancia by Momo
Bild in High Resolution
Lancia by Momo
Bild in High Resolution
Lancia by Momo
Bild in High Resolution





Technische Daten:

Rahmen: Full Carbon Monocoque mit unterstützendenTitankomponenten
Gabel: Full Carbon mit Aluminium
Steuerung: Integrierte 1 1/8 Steuersatz mit FSA Kugellager
Lenker: Full Carbon
Antrieb: Zahnriemen
Bremsen: Shimano Scheibenbremsen 160mm
Schaltung: Shimano 8-Gang Nabenschaltung
Sattel: San Marco
Sattelstütze: Full Carbon mit Aluminium
Reifen: Maxxis Xenith 26 x 1.5 Slick
Räder: Shimano Naben mit Aluminiumfelgen und Flachspeichen
Pedale: Magnesium
Rahmengröße: M
Gewicht: 10.9 Kilogramm
Preis: ca. 3300 Euro



Nicht nur auf dem Automobilsektor, auch im Lifestyle- und Freizeitbereich zeigt sich die kreative Zusammenarbeit zwischen MomoDesign und Lancia: In Zusammenarbeit mit dem bewährten Partner entwickelte die italienische Premiummarke jetzt das „Urban Bike Lancia MomoDesign“ in limitierter Auflage.
Wie man es von Automobilen wie dem neuen Lancia Ypsilon Sport MomoDesign kennt, zeichnet sich auch das Citybike von Lancia und MomoDesign durch Liebe für Details – erkennbar an hoher Materialqualität und innovativen Techniklösungen. Für jede Komponente galten minimales Gewicht und maximale Performance als oberste Entwicklungsprämisse. So besteht der Rahmen aus titanverstärktem Kohlefaserwerkstoff, dem derzeit leichtesten und leistungsfähigsten Materialmix für hochfeste Strukturen.
Auch Gabel, Lenkstange, Sattelstütze, Schutzbleche und Trägersystem sind in Kohlefaser ausgeführt, die Pedale in Magnesium, Naben und Flachspeichenfelgen in Aluminium – eine Kombination rostfreier Materialien, wie sie auch in der Formel 1 und bei Rennmotorrädern zur Anwendung kommen. Stil, edles Finish und Komfort kommen gleichfalls nicht zu kurz: Sattelbezug und Handgriffe präsentieren sich in hochwertigem Leder.
Darüber hinaus kommen im extravaganten Urban Bike Lancia MomoDesign die besten Technologien zum Einsatz, die derzeit auf diesem Gebiet verfügbar sind. So sorgt das unsichtbar in der hinteren Radnabe untergebrachte Achtganggetriebe sowohl in der Ebene als auch in steilen Passagen für optimale Antriebsbedingungen. Ein Riemenantrieb anstelle der sonst üblichen Kettenlösung macht nicht nur die Kurbelbewegung leichter und komfortabler, er ist auch deutlich weniger anfällig für Verschmutzung: Man kann sich bedenkenlos im Business-Outfit auf dem Weg ins Büro begeben.
Runde Rahmenkonturen und die auf einen breiten Einsatzbereich ausgelegte Spezialbereifung verleihen dem Urban Bike zudem eine Flexibilität, die Fahrten bei Nässe und auf unbefestigten Wegen mit einschließt und den Einsatz spezieller Radführungs- und Dämpfungselemente überflüssig macht.

Stand: 14.7.2007


 
"Die Geschichte der Firma Lancia" - optimiert für Mozilla 1024x768 - (c)Copyright by S.I.S.Papenburg / www.easy-vorlagen.de