Die Geschichte der Firma Lancia

Vincenzo LanciaDie ProduktionSpezialkarosserienSpezialmotorenRennfahrzeugeMilitärfahrzeugeLastkraftwagenDie Patente
Informationen zu der traditionsreichen italienischen Automobilfirma Lancia von 1881 - Heute
Der Lancia Alfa (1908)

Lancia Alfa


Im Jahre 1906 experimentierte Vincenzo Lancia im Gegensatz zu anderen Herstellern mit neuen eigenen Konzepten in der Automobilkonstruktion. Er hatte eigene Vorstellungen von einem "neuen" Automobil. In seinen Augen waren die Fahrzeuge anderer Hersteller nur pferdelose Kutschen.
Verschiedene Konszepte und Überlegungen eines leichten Automobils brachten Vincenzo Lancia's erste Kreation im Februar 1907 hervor.
Die Fahreigenschaften des Lancia waren beeindruckend. Er war äusserst spritzig und schnell und sehr leicht zu manövrieren.
Diese Tatsache beruhte in erster Linie auf die bemerkenswert leicht konstruierte Struktur und den für damalige Verhältnisse sehr hochtourigen Motor.
Vincenzo Lancia lies sich aber durch die darauf beruhenden Kritiken nicht von seinem Vorhaben abbringen das Fahrzeug seinen Vorstellungen entsprechend zu konstruieren. Schon bald wurde ein zweites Exemplar vorbereitet, welche Gesamtkonstruktion auf dem ersten Modell beruhten. Er zeichnete sich aber durch den vergrösserten Hubraum und durch eine Leistungssteigerung aus, die der nun überarbeite neue Rahmen ohne Probleme verkraftete.
Das neue Fahrwerk mit der Bezeichnung 12/20HP ist gegen Ende des Jahres 1907 fertiggestellt und wurde mit einem Karosserieaufbau von der Firma Locati und Torretta probeweise versehen.
Ein zum Verkauf bestimmtes Modell ist bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt.
Am Anfang des Jahres 1908 sollte es aber soweit sein.


Erster Lancia - Modell Alfa / BM 51 Erster Lancia - Modell Alfa / BM 51
Erster Lancia - Modell Alfa / BM 51 Erster Lancia - Modell Alfa / BM 51


Das erste Modell mit der Baumusternummer 51 - eine Weiterentwicklung des vorangegangenen Prototypen - wurde mit einigen Verbesserungen und Änderungen nun der Öffentlichkeit vorgestellt.
Das Fahrzeug war sportlich ausgerichtet und mit einer langen und doch recht niedrigen Form für damalige Verhältnisse ausgestattet.
Dieses Modell schockierte die Fachpresse mit ungeheuerlichen Motordrehzahlen, die aber aufgrund der äusserst präzisen Fertigung kein Problem darstellten
Das sportliche Verhalten dieses Fahrzeuges ist in erster Linie der durchdachten Konstruktion zu verdanken, die durch den sehr niedrigen Schwerpunkt und die insgesamt äusserst leichte Bauweise hervorgerufen wurde.
Der Karosseriebauer Locati und Torretta stattete das Fahrzeug mit einem sehr harmonisch wirkenden "Doppel-Phaeton"-Aufbau aus, der dem Fahrzeug noch zusätzlich eine sehr elegante Linie bescherte.

Auf den folgenden Bildern ist der noch einzige existente und voll fahrbereite Lancia Alfa zu sehen:


Die Bezeichnung Alfa ist der erste Buchstabe aus dem griechischen Alphabet. Alle nachfolgenden Modelle wurden mit einem griechischen Buchstabe nun benannt.
Warum sich Vincenzo Lancia dazu entschloß diese Bezeichnung nun zu übernehmen ist nicht genau bekannt.
Einige sind der Meinung, daß Vincenzo Lancia damit an seine vergangenen Studien erinnern wollte, mit denen er nicht allzu erfolgreich gewesen ist. Andere hingegen machen seinen Bruder Professor Giuseppe Lancia dafür verantwortlich, der ein hochgeschätzter Gräzist  war.

Der Lancia Alfa wurde insgesamt in 5 verschiedenen Versionen zum Kauf angeboten.

- Bitte klicken Sie auf die Versionen um Bilder zu öffnen (Auszüge aus dem Originalprospekt von 1908) -


Die Preise für diese Versionen lagen zwischen 12.000 und 14.000 Lire. In Italien ist der Lancia Alfa damit das teuerste Fahrzeug in seiner Klasse.
Mit der Zeit eroberte der Lancia Alfa mit seiner eleganten Linie die Herzen des Publikums.
Ende 1908 sind bereits die ersten 100 Exemplare mit Erfolg verkauft. Der Lancia Alfa wurde laut einer damaligen Klassifizierung als "leichter Wagen" angeboten.
Die Klassifizierung unterschied sich in "Kleinwagen bis 300kg", "leichte Wagen bis 1000kg" und "schwere Wagen über 1000kg". Der Lancia Alfa lag gewichtsmässig weit unter 1000kg und auch im Verhältnis zu anderen Fahrzeugen anderer Hersteller für seine Größe doch beachtlich unter dem Durchschnittsgewicht.

Aus diesem Grund hat Vincenzo Lancia darauf bestanden seine erste Kreation als "vetture leggere" zu bezeichnen und zu vermarkten.



Technische Daten

Baujahr
1908
Typ
Alfa
Typ Nr.
51
Anzahl Zylinder
4
Bohrung / Hub in mm
90 / 100
Hubraum in ccm
2543
Leistung / 1/min
28 / 1800
Spurweite v/h in mm
1330 / 1330
Radstand in mm
2820
Höchstgeschwindigkeit in km/h
90


 
"Die Geschichte der Firma Lancia" - optimiert für Mozilla 1024x768 - (c)Copyright by S.I.S.Papenburg / www.easy-vorlagen.de