Die Geschichte der Firma Lancia

Vincenzo LanciaDie ProduktionSpezialkarosserienSpezialmotorenRennfahrzeugeMilitärfahrzeugeLastkraftwagenDie Patente
Informationen zu der traditionsreichen italienischen Automobilfirma Lancia von 1881 - Heute
Lancia Kappa (1994 - 2000)

Lancia Kappa

Im Jahre 1994 wird der Nachfolger des sehr erfolgreich Lancia Thema vorgestellt. Das Design hat sich grundlegend geändert. Das recht kantige Design des Lancia Thema wich einem abgerundetem Design mit fliessenden Übergängen. Der Kappa stellt mit neuen technischen Lösungen und den neu entwickelten 5-Zylinder Motoren ein ganz neues Segment im Oberklassebereich dar.
Bereits als LS-Grundmodelle besitzen die Limousine und der Station Wagon serienmäßig unter anderem ein Audio-Navigationssystem von Blaupunkt/Bosch, Seitenairbags, glänzend versiegelte Wurzelholzapplikationen, Leder-Schaltknauf und Lederlenkrad, Klimaautomatik, rundum elektrische Fensterheber, ein digitales Infocenter, Colorverglasung und edle Velourssitze.
In den LX-Versionen erweitert sich das aufpreisfreie Ausstattungspaket um eine elektronische Fahrwerksregelung, Servotronic, Lederinnenausstattung inklusive elektrischer Sitzverstellung und Sitzheizung, Tempomat, selbstabblendenden Innenspiegel, Metallic-Lackierung und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen.
Besonders leuchtende Farben, dunkel eloxierte Fensterrahmen und in Fahrzeugfarbe lackierte Türgriffe kennzeichnen die leistungsstarke Top-Version. Innen sorgen speziell gelochte Alcantara-Bezüge für ein sportliches Ambiente. Eine (abschaltbare) Traktionskontrolle gehört bei den turbo-Versionen zur Serienausstattung und kann für alle übrigen Motorisierungen mit Schaltgetriebe optional geordert werden.

Das hubraumstärkste Aggregat innerhalb der Lancia k-Baureihe ist der 3.0 V6 24v mit 150 kW/204 PS. Auf der Leistungsseite liegt er sehr nahe beim 2.0 Turbo mit 162 kW/220 PS; kein Zufall. Lancia bietet hier die individuelle Möglichkeit, in Sachen Topmotorisierung zwischen einem stärker auf sportliche Belange abgestimmten Fünfzylinder-Turbo oder einem komfortsignifikanten Sechszylinder zu wählen. Der 3.0 V6 24V kann mit beiden Karosserievarianten kombiniert werden. Im Station Wagon ist die Maschine serienmäßig an das Automatikgetriebe "comfortronic" gekoppelt.
Die "comfortronic" ist mit einer zusätzlichen manuellen Schaltgasse (Tiptronic) versehen und gehört zu den modernsten ihrer Art. Im wesentlichen handelt es sich hier um ein Getriebe, das selbsttätig den Fahrstil des Benutzers analysiert und alternativ sequentiell schaltbar ist. Serienmäßig verfügen die 3,0-Liter-Versionen außerdem über eine automatische Geschwindigkeitsregelung.
Obwohl Limousine und Station Wagon auf der gleichen Bodengruppe entstehen, gibt es bauart- und ausstattungsbedingte Unterschiede. Deshalb lohnt es sich, die im Vergleich zur Limousine wichtigsten Unterschiede des Station Wagon näher zu betrachten.

Lancia k Station Wagon: Bereits der Vorgänger des Lancia k Station Wagon, der Lancia Thema SW, gehörte zu den Trendsettern unter den Luxuskombis. Im aktuellen Modeljahr bietet die italienische Luxusmarke den Lancia k Station Wagon mit fünf verschiedenen Motoren und drei Ausstattungslinien (LS, LX und turbo) an, deren technische und inhaltliche Merkmale sich mit denen der Limousinen decken. Das Styling des Lancia k Station Wagon, von Designern des hauseigenen Centro Stile Lancia und Pininfarina gemeinsam entwickelt, unterstreicht den exklusiven Anspruch des Lancia k SW und hält zugleich an den eleganten Stilelementen der Limousine fest.
Selbstverständlich an Bord sind eine Laderaumabdeckung und eine massive Schutztraverse an der Rücksitzlehne, die das Eindringen von Gepäck in den Fahrgastraum zuverlässig verhindert. Eine Ausformung an der Lehne der Rücksitze verhindert ebenfalls, dass unbefestigte Gepäckstücke bei umgeklappter Bank in den Fahrgastraum gelangen. Der Laderaum des Lancia k SW ist vollständig mit einem feinen, aber robusten Veloursteppich ausgekleidet.
Auch in der Kombiversion des Lancia k ermöglicht der Einsatz innovativer Technologie ein Höchstmaß an Fahrkomfort und Sicherheit. Alle Lancia k Station Wagon verfügen zum Beispiel über eine hydropneumatische Niveauregulierung (Nivomat), die den Heckbereich wenige Meter nach dem Start unabhängig von der Beladung sofort auf das programmierte Standardniveau bringt. Auf diese Weise sind optimale Straßenlage, Stabilität und Komfort unter allen Einsatzbedingungen garantiert.


Lancia KappaLancia Kappa
Lancia KappaLancia Kappa


Technische Daten

Baujahr
1994
Typ
Kappa 2.0
Typ Nr.
838A6.000
Anzahl Zylinder
5
Bohrung / Hub in mm
82 / 75,7
Hubraum in ccm
1998
Leistung / 1/min
155 / 6500
Spurweite v/h in mm
1546 / 1527
Radstand in mm
2700
Höchstgeschwindigkeit in km/h
212

Baujahr
1994
Typ
Kappa 2.0 Turbo
Typ Nr.
175A3.000
Anzahl Zylinder
5
Bohrung / Hub in mm
82 / 75,7
Hubraum in ccm
1998
Leistung / 1/min
220 / 5750
Spurweite v/h in mm
1546 / 1527
Radstand in mm
2700
Höchstgeschwindigkeit in km/h
243

Baujahr
1994
Typ
Kappa 3.0
Typ Nr.
838B.000
Anzahl Zylinder
6
Bohrung / Hub in mm
93 / 72,6
Hubraum in ccm
2995
Leistung / 1/min
204 / 6300
Spurweite v/h in mm
1547 / 1535
Radstand in mm
2700
Höchstgeschwindigkeit in km/h
225

Baujahr
1997
Typ
Kappa 2.4
Typ Nr.
----
Anzahl Zylinder
5
Bohrung / Hub in mm
----
Hubraum in ccm
2446
Leistung / 1/min
175 / 6500
Spurweite v/h in mm
1546 / 1527
Radstand in mm
2700
Höchstgeschwindigkeit in km/h
218



Links zu diesem Modell
 
"Die Geschichte der Firma Lancia" - optimiert für Mozilla 1024x768 - (c)Copyright by S.I.S.Papenburg / www.easy-vorlagen.de